Skip to main content

Excelsa Kaffee

So mancher Kaffeeliebhaber wünscht sich nicht immer dieselben Sorten. Im Handel heißt es, dass die Bohnen Robusta und Arabica bis zu 98 % des Marktes dominieren. Im Bereich des Kaffeehandels oder im Kaffeelexikon wird erklärt, dass die Excelsa eine Bohne mit einem hohen Seltenheitswert ist. Sie wächst in einer sehr kargen Region. Viele Bohnen stammen aus dem afrikanischen Tschad, weil sie dort die entsprechenden Bedingungen für ihr Wachstum finden. Excelsa ist eine Bohne, die durch ihre Umgebung einen ganz außergewöhnlichen Geschmack trägt, obwohl das Äußere der Bohne der Robusta durchaus ähnelt.

Herstellungsland der Excelsa Bohne

Im Kampf gegen die Monokulturen wäre diese Sorte eine wunderbare Abwechslung. Es heißt, dass diese Bohnen um das Jahr 1904 herum am Tschadsee entdeckt wurden. Die Bohnen werden auch heute noch in einer eher kargen Region angebaut. In anderen Gegenden wachsen die Bohnen Excelsa aber nicht ausreichend gut. Sie eignen sich nicht gut für eine Massenkultur.

Auf Grund seiner Herkunft schmeckt der Excelsa ungewöhnlich kräftig nach der Röstung. Der Geschmack ist andersartig und muss aus diesem Grund zunächst einmal kennengelernt werden. Eine spannende Alternative für offene Genießer. Gut ist immerhin, dass auch diese Sorte in Jahren mit wenig Regen dennoch gut wächst und daher die Produktion gut funktioniert.

Besonderheit der Sorte Excelsa

Die Sorte Excelsa ist eine Bohne, die im üblichen Handel nicht zu kaufen ist. Da die Bohnen so selten sind und nicht intensiv bewirtschaftet werden können, gibt es diese Bohnen nur im Fachhandel. Dort sind sie auch etwas teurer, als übliche Sorten. Der Geschmack der Bohne Excelsa ist dafür aber auch außergewöhnlich und hebt sich von gängigen Sorten ab.