Skip to main content

Kopi Luwak Kaffee

Kopi Luwak ist der teuerste Kaffee der Welt und wird insbesondere im Fachhandel gehandelt. Dort erhalten die Kunden die Möglichkeit ein Kilo für rund 350 € zu kaufen. 100 Gramm kosten entsprechend 35 €. Die Bohnen des Kopi Luwak sind so kostspielig zu erstehen, weil sie eine besondere Veredelung erhalten.

Herstellungsland der Kopi Luwak Bohne

Der Kopi Luwak wird auch als Kape Alamid Coffee bezeichnet. Dies kommt vom Namen der Bohnen, die auch Alamid-Bohnen heißen. Dieser Katzenkaffee wird mithilfe einer Schleichkatze hergestellt. In den Philippinen, Südmindanao und Marbel werden die Bohnen angebaut. In der freien Wildbahn lebt dort der Fleckenmusang. Noch genauer stammt dieser Kaffee aus der Region Sulawesi, Sumatra und Java. Dort werden die Fleckenmusangs mit den rohen Bohnenfrüchten gefüttert und scheiden die fermentierten Bohnen wieder aus. Der Kopi Luwak entsteht sozusagen aus den Exkrementen dieser Wildkatzen.

Besonderheiten der Bohne Kopi Luwak

Die Herstellungsmenge des Kopi Luwak ist eingeschränkt. Aus diesem Grund wird der Kaffee zu einer besonderen Seltenheit. Man entdeckte diesen Kaffee, weil die Wildkatzen die Bohnen verzehrten und diese besonderen, fermentierten Bohnen erzeugten. Es gibt große Unterschiede in der Qualität des Kopi Luwak. Denn die Dauer der Verdauung, die Güte der Früchte und der Umstand, dass diese Früchte zunächst auf dem Waldboden liegen, verändert den Geschmack des Kaffees. Es gibt besondere Qualitätskontrollen, die für eine optimale Ernte sorgen. .